Pressemitteilung

Impfpflicht gekippt!

Pressemitteilung: Impfpflicht gekippt!

08.04.2022

Die Partei dieBasis bedankt sich bei allen, die sich den wissenschaftlich unbegründeten Corona-Maßnahmen widersetzt haben und es immer noch tun. Vielen Dank auch an diejenigen, die Briefe und E-Mails an die Bundestagsabgeordneten versendet haben, um sie von dem menschenverachtenden Vorhaben einer Impfpflicht abzubringen. Am heutigen Donnerstag, dem 07.04.2022, hat der der Bundestag nicht nur gegen eine Impfpflicht gestimmt, sondern sogar gegen den Antrag des Abgeordneten Kubicki (FDP) zum „Pushen“ einer freiwilligen Impfung. Wir alle, die unbeugsam sind, haben unseren ersten großen Erfolg erzielt − weitere werden folgen – in Richtung einer freien, menschlicheren Welt!

Die Partei dieBasis lehnt alle bisherigen staatlich verordnete Maßnahmen im Zusammenhang mit der niemals vorhandenen Corona-Pandemie ab, sei es das Abstands- oder Versammlungsverbot, das Verbot, sterbende Angehörige zu begleiten oder den Zwang zum Tragen einer Maske. Bei der seit ungefähr einem Jahr durchgeführten sogenannten „Corona-Impfung“ handelt es sich um ein nicht ausreichend erforschtes medizinisches Experiment am Menschen.

Das bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA, European Medicines Agency) geführte offizielle Erfassungssystem für Impfschäden listet weit über eine Million gemeldeter Fälle mit erheblichen Nebenwirkungen durch die sogenannten „Corona-Impfungen“ auf, bis hin zu unzähligen Todesfällen. Mediziner gehen von einer anerkannten Dunkelziffer der nicht gemeldeten Fälle von 5 bis 10 % aus. Das lässt die Zahl der Impfgeschädigten auf zehn bis zwanzig Millionen (20.000.000 !) Menschen allein in Europa hochschnellen. Die offiziellen Zahlen des VAERS-Registers in den USA bestätigen diese Situation.

Selbst bei einem Bruchteil dieser Fälle wäre früher ein Medikament sofort vom Markt genommen worden. Viele Mediziner sprechen davon, dass durch die sogenannten Impfungen mehr Menschen sterben, als an einer theoretischen Corona-Pandemie (die es so tatsächlich nie gegeben hat) gestorben wären. Jeder, der wirklich will, kann alle genannten offiziellen Zahlen recherchieren. Für Ärzte und Gesundheitsämter besteht sogar eine Weiterbildungspflicht, die viele von ihnen allerdings strafrechtlich relevant vernachlässigt haben.

Die deutschen Regierenden und ein Großteil der Opposition hatten sich die Wahnsinnstat zum Ziel gesetzt, der Bevölkerungsgruppe über 60 Jahre diese „Gentherapie“ unter Strafandrohung aufzuzwingen. Es ist wissenschaftlich belegt, dass derzeit überdurchschnittlich vielen Corona-Erkrankten diese Injektionen verabreicht wurden. Außerdem sind auch geimpfte Menschen ansteckend und ihr Krankheitsverlauf ist nicht schwächer als bei „Ungeimpften“. Diese „Impfung“ wirkt nicht, sie schwächt sogar unser Immunsystem und macht krank. Auch hierüber kann sich jeder, der will oder im Rahmen seiner Berufsausbildung dazu verpflichtet ist, informieren.

Der Widerstand der Bürgerbewegungen und der Partei gegen die gesamten unmenschlichen und wissenschaftlich an den Haaren herbeigezogen Corona-Maßnahmen hat dazu geführt, dass ein medizinischer Großversuch abgewendet wurde, der eine große Zahl von Menschenleben aufs Spiel gesetzt hätte. Eine direkte und indirekte Impfpflicht widerspricht Artikel 2 des Grundgesetzes, dem Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Dennoch bleibt eine Impfpflicht aktuell noch bestehen: im Gesundheitssektor. Doch auch diese werden wir kippen.

Der Bundesvorstand der Basisdemokratischen Partei Deutschland (dieBasis) vertritt etwa 34.000 Parteimitglieder und bezeichnet jeglichen Impfzwang als Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Die Partei dieBasis fordert ein Verbot und den sofortigen Stopp dieses Genexperiments. Des Weiteren verlangt dieBasis, dass alle Beteiligten, ob Politiker, durchsetzende Behörden oder Ärzte, für die diskriminierenden und die körperliche Unversehrtheit verletzenden Maßnahmen zur Verantwortung gezogen werden.

Pressekontakt: presse@diebasis-partei.de